Nanoversiegelung mit Lotuseffekt

Nanoversiegelung Heureka nano

Schmutz kann schon ganz schön nerven – vor allem wenn man ständig putzen muss. Schrubbt man nicht gleich nach dem Baden die Wanne, gibt es hässliche Wasserflecken und Kalkablagerungen. Und wohl jeder der eine Duschwand aus Kunststoff oder Glas hat weiß, wie diese aussehen, wenn man sie nicht regelmäßig abschrubbt.

Die Natur hat da ihre Geheimwaffe gegen: Den Lotuseffekt. Lotusblätter besitzen eine Struktur, die es ihnen erlaubt, Schmutzpartikel und Wasser einfach abperlen zu lassen. Wer das schonmal in Großaufnahme gesehen hat weiß, wie cool es aussieht!

Und was haben wir nun vom Lotuseffekt? Ganz einfach, die Wissenschaft ist in der Lage, diesen Effekt nachzuahmen. Und so kann man mit einer Nanoversiegelung mit Lotuseffekt die Geheimnisse der Natur für sich nutzen und sich damit das Leben ein wenig leichter machen!

Und so funktioniert es: Die Versiegelung von Heureka nano wird ganz leicht nach einer kurzen Vorreinigung auf die zu bearbeitende Fläche aufgesprüht. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird sie poliert und fertig. Danach perlen Wasser und Schmutz von der Oberfläche ab. Der Grund dafür: Die Oberfläche wird durch die Versiegelung hydrophob, sie lässt sich nicht mehr so gut benetzen, weil die Kontaktfläche der Oberfläche verringert wird.

Es lassen sich alle möglichen Oberflächen versiegeln: Glas, Kunststoff, Textilien, ja sogar Stein und Holz. Mir gefällt wie bereits angedeutet am besten die Nano-Glasversiegelung. Sie lässt sich nicht nur auf Glas, sondern auch auf Keramik anwenden und kann so im gesamten Badezimmer benutzt werden. Was ein Traum: Ein selbstreinigendes Badezimmer! Einfach einmal Wasser drüberlaufen lassen, und der Schmutz perlt mit dem Wasser ab und vergluckert im Ausguss. :)

Wenn ihr nun neugierig geworden seid, solltet ihr unbedingt mal bei Heureka nano vorbeischauen. Und übrigens: Seid ihr Blogger, dann könnt ihr noch bis zum 15.07.2010 über die Nanoversiegelung schreiben und als Dankeschön einen Nano Brillenreiniger bekommen. Ein Geschenk Gottes, denn Brillen haben ja irgendwie so an sich dass sie nur vom Angucken schmutzig werden. ;-)

Ähnliche Beiträge:

6 Antworten

  1. NiNeNe23 sagt:

    klingt ja mal nach ner coolen sache. dumm, dass ich keine brille hab, sonst würd ich sowas glatt gewinnen wollen ^^

  2. Coco sagt:

    Habe zwar auch keine Brille, aber eine Sonnenbrille und beschlagene Spiegel ;o) Danke für den Tip.
    Liebe Grüße, Coco

  3. Angelina sagt:

    Die Versiegelung kann man auch für andere Glasoberflächen nehmen, denke ich. :) Meine ist übrigens angekommen und werde sie bald mal testen :) Bin gespannt.

  4. Monja sagt:

    Yepp, Nanoversiegelung funktioniert für alle Glasoberfächen. Habe mir vor Kurzem die von Preimeß gekauft – das Wasser perlt immer noch schön von den Fenstern ab. Scheine also offensichtlich einige Male pro Jahr das Fensterputzen zu sparen :-)

  5. Angelika sagt:

    Die Nanoversiegelung ist eine tolle Erfindung . Ich habe mir eine bei Preimess gekauft und bin schon nach den ersten Anwendungen total begeistert.

  6. Melanie sagt:

    Foto oder Video?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

;;) ;-) :zzz: :wink: :wait: :urgs: :tired: :tel: :star: :sniff: :sabber: :roll: :rofl: :red: :puppy: :psst: :peng: :peace :party: :ohoh: :neutral: :nails: :money: :misstr: :love: :lie: :laugh: :lala: :kiss: :ka: :hug: :hmpf: :hmm: :god2: :god1: :giggle: :gaga: :devil: :cry: :cool: :broken: :bla: :aua: :ask: :arrr: :applaus: :angry: :angel: :P :D :) :(